© buus.ch
00:00
00:13
 buus.ch
  • Info

Zu wenig Aufnahmeplätze für Asylsuchende

Die Situation im Asylwesen spitzt sich zu. Diverse Gemeinden im Baselbiet erfüllen allerdings nicht die Aufnahmequote.

23.02.2024 Manuela Frey

Es flüchten wieder mehr Leute in die Schweiz. Für die Gemeinden im Baselbiet ist die Situation herausfordernd. Es fehlt an geeigneten Unterkünften. Das Mieten von Wohnungen für Asylsuchende ist ist aber oft nicht eifach. Einerseits gibt es in diversen Gemeinden vor allem Einfamilienhäuser, andererseits ist der Leerwohnungsbestand in Baselland gering. 

Regula Meschberger (Präsidentin Verband Basellandschaftlicher Gemeinden) nimmt den Kanton in die Pflicht. Um das Unterbringungsproblem zu lösen, müsse man sowohl mit Zentren, die vom Kanton betrieben werden, als auch mit Wohnungen arbeiten. Gemeinden und Kanton müssten enger zusammenarbeiten.