Logo Radio Basilisk

Radio Basilisk

Do höre Sie's

Top informiert über Ihre Region

Wir verschaffen Ihnen Montag bis Freitag ab 12.00 Uhr den Überblick über die aktuellen Top-Themen der Region. Von Basel bis Liestal, vom Fricktal bis zum Schwarzbubenland – unser Team berichtet kompakt und kompetent über Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Sport. Wir informieren über die Ereignisse und Talk Abouts von hier – bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden.

Zum Nachhören

FCB vor wichtigem Spiel in der Europa League

Die vergangene Meisterschaft war für den FCB eine Enttäuschung. Heute können sich die Basler gegen Eintracht Frankfurt jedoch für die Viertelfinals der Europa League qualifizieren. Nach dem 3:0 im Hinspiel hat der FCB sehr gute Chancen, den Einzug in die Viertelfinals der Europa League zu schaffen.

Lehrstellensituation im Coronasommer

Viele junge Menschen sind diese Woche in eine Berufslehre gestartet. Das ist in der aktuellen Situation mit der Corona-Pandemie nicht selbstverständlich. Im Frühling 2020 war die Lehrstellensituation sehr kritisch, unterdessen hat sich die Lage jedoch wieder verbessert.

Enttäuschende Saisonbilanz für den FCB

Der FCB ist nur noch die Nummer 3 der Schweiz. So schlecht waren die Basler zuletzt vor elf Jahren klassiert. In der Meisterschaft konnte der FCB nur selten überzeugen. Basilisk blickt zurück auf eine enttäuschende Super-League-Saison 2019/2020.

Basler Kantonsarzt irritiert über falsche BAG-Zahlen

Das Bundesamt für Gesundheit hat einen Fehler gemacht. Die meisten Neuansteckungen durch das Coronavirus finden nicht im Ausgang, sondern im familiären Umfeld statt. Der Basler Kantonsarzt Thomas Steffen war von den Zahlen des BAG überrascht. Er hat aber Verständnis für den Fehler der Behörden und betont, eine Verallgemeinerung sei fehl am Platz.

Bauarbeiten der Rheinterrasse

Die neue Rheinterrasse soll während drei Jahren die Sitzstufen zwischen der Mittleren und der Wettsteinbrücke im Kleinbasel erweitern. Seit einigen Wochen wird die Terrasse gebaut.
Die Bauarbeiten während den Sommerferien kommen nicht bei allen Anwohnern gut an, wie ein Besuch von Basilisk am Rheinufer zeigt. Die Passanten freuen sich aber auf die neuen Sitz-Gelegenheiten.

Nachfrage Tageskarten bei Gemeinden

Aufgrund der Corona-Pandemie verbringen viele Leute ihre Ferien in der Schweiz. Doch weil Zug fahren in der Schweiz sehr teuer ist, ist die Nachfrage nach günstigen Tageskarten bei den Gemeinden sehr hoch.

Vertrauen in Reisebüros steigt

Reisen ins Ausland waren aufgrund des Coronavirus bis vor Kurzem kein Thema. Doch nach den Grenzöffnungen und den gelockerten Massnahmen zieht es nun einige Leute bereits wieder ins Ausland in die Ferien. Davon profitieren vor allem die Reisebüros. Wir sprechen mit verschiedenen Reisebüros in Basel über ihre Erfahrungen.

Reise in Risikoländer: Quarantäne

Davos statt Dubai: Wegen der Corona-Pandemie sind Sommerferien in der Schweiz hoch im Kurs. Konkret verzichtet mehr als die Hälfte aller Deutschschweizer auf eine Reise ins Ausland, wie eine aktuelle Studie zeigt. Personen die in ein Risikoland reisen, müssen nach ihren Ferien mit einigen Tagen in Quarantäne rechnen. Wie diese funktioniert, erklärt der Basler Kantonsarzt Thomas Steffen. 

Bettler in Basel nehmen zu

Seit Anfang Juli gilt in Basel ein neues Übertretungsstrafgesetz. Einige kleine Straftaten wurden verschärft, gewisse Straftaten wurden jedoch auch gelockert. So ist Betteln grundsätzlich erlaubt. Nur wenn das Betteln bandenmässig organisiert ist, bleibt es verboten. Die Auswirkungen zeigen sich nun in der Basler Innenstadt.

Schweizer Salinen in Frenkendorf

In der Region Basel gibt es sehr grosse Salzvorkommen. Darum hat auch die Schweizer Salinen AG ihren Produktionsstandort in Pratteln. Die aktuellen Salzfelder sind jedoch ausgeschöpft, weshalb neue Standorte benötigt werden. Nach Widerständen zum Salzabbau in Muttenz wird nun Frenkendorf in Betracht gezogen.

Weitere Beiträge zum Nachhören

Wie weiter mit dem Bässlergut?

Am Wochenende wurde in Weil am Rhein ein früherer Bauernhof bei einem Brand komplett zerstört. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen, wie die Polizei meldet. Das Grundstück gehört der Stadt Basel. Wie es nach dem Brand weitergeht ist jetzt unklar. 

Bässlergut fällt Flammen zum Opfer

Am Wochenende wurde in Weil am Rhein ein früherer Bauernhof bei einem Brand komplett zerstört. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen, wie die Polizei meldet. Die Güete Bonjour Clique 1939 hatte ihren Wagen und die Utensilien in der Scheune deponiert - jetzt ist alles verloren, wie Obmann Cyrill Schwarz erzählt.

Reisebüros spüren leichte Grenzlockerungen

An Ferien im Ausland ist kaum zu denken. Die Grenzen zu den meisten Ländern sind immer noch zu - die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden nur vorsichtig gelockert. Dennoch haben Reisebüros schon diverse Anfragen zu Reiseplänen.