Logo Radio Basilisk

Musik nonstop

Radio Basilisk

Die Basilisk-Gesundheitsexpertin

Unser Gesundheitstipp für Sie

Immer mittwochs, um 14.15 Uhr (Wiederholung samstags  10.45 Uhr) gibt Aimee Baumgartner Ihnen praktische Tipps für Ihre Gesundheit. Im Gespräch mit Apothekerinnen und Apothekern geht es unter anderem um Insektenstiche, Impfungen, Antibiotika, Generika oder die Wirkung von Mönchspfeffer und Kurkuma. Fühlen Sie sich manchmal traurig, von innerer Unruhe gepackt oder wollten Sie immer schon einmal wissen, welche Gefahren in der «Badi» lauern und was man gegen Prüfungsangst machen kann. Ob Schulmedizin oder Homöopathie – wir sprechen die unterschiedlichsten Themen an, damit Sie «xund» und munter bleiben.

Zum Nachhören

Asthma Spray

Asthma-Anfälle

Jedes 10. Kind in der Schweiz leidet unter Asthma-Anfällen. Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern.

Reflux

Das falsche Essen kann auf den Magen schlagen: Ein feines Fondue oder ein Burger mit Pommes-Frites kann zu Magenbrennen oder saurem Aufstossen führen. Passiert das regelmässig, leidet man wahrscheinlich unter sogenanntem Reflux.

Keto-Diät

Vollmilch, Schlagrahm, Speck, Butter. All diese Lebensmittel sind bei den meisten Diäten tabu. Anders ist es jedoch bei der Diät, die wir Ihnen heute im Xund vorstellen: die Keto-Diät. Gegessen werden viel Fett und Proteine, dafür möglichst keine Kohlenhydrate. 

Codein

Der Schlafmohn ist für die Mediziner Flucht und Segen zugleich. Aus dem Saft der Pflanze wird Opium gewonnen, das darin enthalte Codein hilft gegen Schmerzen und ist in viele Hustensirups enthalten. Das Morphin aus dem Opium ist eines der stärksten Schmerzmittel überhaupt. Aber gewisse Stoffe aus dem Opium machen auch sehr schnell abhängig.

Elektronischer Impfausweis

Die Fotos werden mit dem Handy aufgenommen, die Einzahlungen werden per Computer getätigt. Vieles geht einfach und schnell digital. Bei etwas sind wir Schweizer aber noch extrem altmodisch und zwar, wenn es um das Impfbüchlein geht. 

Magnesiummangel

Fast die Hälfte aller Schweizer leidet unter Wadenkrämpfen, weil der Körper zu wenig Magnesium hat.

Trockene Haut im Winter

In der kalten Jahreszeit kann sich die Haut oft wie eine trockene Wüste anfühlen. Schuld ist die trockene Luft in geheizten Räumen.