Künstlicher See Aesch

Schwimmen, wo vorher nur der Bauer seine Sachen angepflanzt hat. Die Baselbieter Gemeinde Aesch will einen künstlichen See bauen. Dieser soll das Landschaftsbild verschönern, der Natur gut tun und als Badesee für die Bevölkerung dienen. Das Projekt kommt in der Gemeinde aber nicht überall gut an. Die Region rund um die Gemeinde Aesch soll attraktiver gemacht werden, Gegner sind aber überzeugt, dass das Projekt nicht förderlich für den Umweltschutz ist.

Alles dazu hören Sie im Basilisk-Info.

<i>Grafik: Martin Ludwig</i>
Grafik: Martin Ludwig