Fahne bei Liestal darf bleiben

Die Schweizerfahne am Liestaler Hausberg Schleifenberg darf hängen bleiben. Zu diesem Entscheid kam der Stadtrat in Liestal.

Der Liestaler Stadtrat hat einen entsprechenden Antrag der Bürgergermeinde des Baselbieter Kantonshauptorts bewilligt, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Die Fahne hing jahrelang illegal am Felsen. 2013 für die 1. Augustfeier an der Weissen Fluh angebracht, liess man sie danach einfach hängen. Jener Felsen liegt jedoch in einem Naturschutzgebiet. Im August 2019 entfernte die Liestaler Verwaltung die Fahne schliesslich.

Der Stadtrat kommt nach Abklärungen aber nun zum Schluss, dass die aufgehängte Fahne "in keinem Konflikt mit den gesetzlichen Bestimmungen" stehe. So sei durch das Anbringen der Fahne keine Beeinträchtigung der Walderhaltung respektive der Waldfunktion zu erwarten.

Um die Schweizer Fahne an der Weissen Fluh war ein Streit ausgebrochen. Nachdem sie von der Liestaler Verwaltung abgehängt worden war, prangte zwischenzeitlich plötzlich die deutsche Fahne am Felsen. Danach wurde sie wieder durch eine Schweizerfahne ersetzt.