Uber Situation in Basel

In Genf dürfen seit Anfangs November keine Uber-Fahrer mehr auf die Strasse. Das Unternehmen wich jahrelang den Gesetzen aus und hat die Taxi-Branche konkurrenziert. Das Verbot in Genf kommt in Basel gut an.

Dies sagt Markus Kümin, er arbeitet in Basel selber im Personentransport. Uber sei in Basel auch ein grosses Problem. Hier gibt es für das Unternehmen keine Vorschriften. Uber mache so weiterhin die Taxi-Branche kaputt. Für die Zukunft sind aber Vorstösse gegen Uber in Planung.

Wie diese Aussehen hören Sie im Basilisk-Info.